1. Jugend-Ryder-Cup 2018

Das Nachwuchsteam des GC Siegen-Olpe hat am Samstag, den 6. Oktober, die erste Ausgabe des Jugend-Ryder-Cup 2018 im Duell gegen die Golfmannschaft des GC Siegerland mit 6:3 für sich entscheiden können.

Knapp eine Woche nach dem Sieg des europäischen Ryder-Cup-Teams mit 17,5 zu 10,5 Punkten vor den Toren von Paris gegen die Golf-Profis aus den USA kam es zum sportlichen Wettbewerb in Sieger- bzw. Sauerland.

Golf-Pro Martyn Robinson (GC Siegen-Olpe) und sein Kollege Andrew Clark (seit Jahresbeginn Golf-Pro beim GC Siegerland) freuen sich, dass ihr Sport auf diese Art und Weise große Beachtung in den Medien, aber auch bei den Mitgliedern der beiden Golfclubs vor den Toren Siegens bekommen hat. Und deshalb riefen die beiden spontan den ersten Ryder-Jugend-Cup 2018 für die Nachwuchsgolferinnen und –golfer beider Clubs ins Leben.

Gespielt wurdeauf der Anlage des GC Siegen-Olpe in Wenden nach den Regeln des dritten und letzten Original-Ryder-Cup-Tags.

Bei den sogenannten Einzeln (Singels) spielen zwei Golfer/Golferinnen direkt gegeneinander. Wer weniger Schläge pro Loch benötigt, gewinnt das Loch. Spielen die Spieler gleicht gut, wird das Loch „geteilt“. Am Ende gewinnt derjenige, der die meisten der 18 Löcher für sich entscheiden konnte. Diese Spielform des Loch-Spiels ist besonders spannend, da es wirklich auf den allerletzten Schlag einer Golfbahn - und mag er noch so einfach sein – ankommt.

Neun Paarungen starteten am Samstagmorgen ab 9:45 Uhr im Zehn-Minuten-Takt von Loch 1 auf dem Golfplatz des GC Siegen-Olpe. Jeder Verein stellt jeweils acht junge Spielerinnen und Spieler. Im letzten Flight traten die beiden Coaches und Mannschaftskapitäne Martyn Robinson und Andrew Clark gegeneinander an. Die 14 Jungen und zwei Mädchen mit unterschiedlichen Spielstärken waren schon sehr aufgeregt. Schließlich wurde um die Ryder-Cup-Trophäe 2018 und die Vereinsehre gespielt.

Die Nachwuchsgolferinnen und –golfer starteten unterschiedliche Golf-Handicaps, dies wurde dann mit Zusatzschlägen beim Lochspiel ausgeglichen. So konnte beispielsweise der 18-jährige Simon Sturm vom GC Siegerland im ersten Flight trotz eines Handicaps von 0,8 gegen Dominik Fischbach (Handicap 24,6) nur knapp punkten. 20 Schläge hatte der Kontrahent des GC Siegen-Olpe Vorsprung. Doch an Loch 14 machte Top-Spieler Simon seinen Sieg klar.

Die weiteren Paarungen lauteten:
Julius Heinemann (24,8 Hc - GC Siegen-Olpe) – Mika Schramm (26,5 Hc - GC Siegerland) 1:0
Aaron Schönauer (26,3 Hc – GCSO) – Kai Linnenbrink (29,0 Hc – GCS) 0:1
Laurenz Becker (28,5 Hc – GCSO) – Tomas Feldberg (20,1 Hc – GCS) 0:1
Till Gebauer (29,0 Hc – GCSO) – Moritz Hartmann (33,5 Hc – GCS) 1:0
Christin Paul Stutz (31,0 Hc – GCSO) – Leo Maximilian Voltmer (47,0 Hc – GCS) 1:0
Julius Hartmann (31,5 Hc – GCSO) – Rune Baier (54 Hc – GCS) 1:0
Leonie Weber (45 Hc – GCSO) – Rahel Baier (54 Hc – GCS) 1:0
Marty Robinson (Pro – GCSO) – Andrew Clark (Pro – GCS) 1:0

Im Endergebnis konnte das Heimteam des GC Siegen-Olpe um Trainer und Kapitän Martyn Robinson mit 6:3 den Wettbewerb für sich entscheiden. Martyn Robinson hatte beim Duell gegen Andrew Clark die bessere Tagesform. Bereits auf den ersten neun Loch konnte sich der Golf-Pro mit drei gewonnen Löchern absetzen. Diesen Vorsprung konnte der Coach und Kapitän der Siegerländer nicht mehr aufholen.

„Das ist das Spannende am Matchplay: hier hat jeder eine Chance, auch wenn die Spielstärke stark differiert“ erklären die beiden Initiatoren und Organisatoren Clark und Robinson. Ihr Fazit ist durchweg positiv: „Wir denken, dass mit diesem Event die Jugendlichen Spaß am Wettkampf im Team bekommen werden. Außerdem finden wir es sehr gut, dass unsere Nachwuchsspielerinnen und –spieler auch bei solchen Anlässen in Kontakt kommen. Schließlich liegen die beiden Golfclubs in direkter Nachbarschaft von Wenden und Kreuztal.“

Für das nächste Jahr luden die Siegerländer um Pro Andrew Clark zur 2. Auflage und natürlich auch zur Revanche auf den eigenen Platz ein.

Die beiden Teams sind übrigens in dieser Saison in der NRW-Jugend-Bezirksliga gegeneinander angetreten. Aufgrund der herausragenden Form von Simon Sturm konnten die Siegerländer in der Gruppe 14 deutlich den Gruppensieg für sich entscheiden. Auf die Plätze kamen der GC Kürten vor GC Schloss Georghausen, Schloss Overbach II und dem GC Siegen-Olpe.

https://www.gvnrw.de/jugend/nrw-jugendliga/ligaergebnisse/

 

 

Kommentare sind deaktiviert