Clubmannschaft – Bericht vom 4. Spieltag

Enttäuschung pur bei der Clubmannschaft des GC Siegerland. Beim Heimspiel am Sonntag, den 5. August 2018 kam man nicht über den dritten Platz hinaus. Das Ziel Tagessieg, welchen der GC Schmallenberg errang, wurde um 8 Schläge verpasst.

Vor dem 4. Spieltag der DGL Gruppenliga Saison hatte sich die Clubmannschaft des GC Siegerland ein Ziel gesetzt: Der Tagessieg sollte her. Mit jenem Erfolg im Rücken und der verbesserten Tabellenposition wollte man sich alle Chancen offen halten um am finalen Spieltag im GC Winterberg den Aufstieg in die Landesliga zu erreichen.

Aufstiegsträume erst einmal zerplatzt

Doch seit Sonntag Abend muss dieses Ziel auf die Saison 2019 verschoben werden. Konnte die junge Mannschaft die ganze Saison über in der Rolle des Underdog glänzen, so zerbrach sie bei ihrem Heimspiel im GC Siegerland an der Favoritenstellung. Die Jungs konnten den eigenen Erwartungen nicht gerecht werden – Sie erreichten hinter den Mannschaften des GC Schmallenberg und des GC Siegen-Olpe nur den dritten Platz. Die Platzbedingungen waren durch die Wetterkapriolen der letzten Wochen sehr erschwert. Nur ein Grund, weshalb die Mannschaft von sich erwartete den Sieg einzufahren. Denn niemand hatte so viel Erfahrung auf diesem ohnehin schwierigen Golfplatz, als die Spieler des GCS.

Doch diese besondere Drucksituation eines Ligaspiels hielten nur Valentin Menne und Simon Sturm stand. Beide zählen zu den Mannschaftsspielern mit der größten Erfahrung in solchen Momenten, was sie mit zwei 75er Runden, 3 Schlägen über Par, unter Beweis stellten. Diese Ergebnisse waren gleichbedeutend mit den besten Tagesergebnissen aller Spieler. Lediglich Suat Kodaman, als Unterstützung aus der AK35 angetreten, konnte mit 89 Schlägen, eine Runde unter 90 ins Clubhaus bringen. Die Mannschaft benötigte damit insgesamt viel zu viele Schläge, allerdings „nur“ 8 Schläge mehr als die Tagessieger aus Schmallenberg.

Letztes Ligaspiel am 12. August in Winterberg

Ein weiterer Beweis dafür, wie viel mehr an diesem Tag möglich gewesen wäre. Ebenso besonders bitter, mit nur einem Schlag mehr als der GC Siegen-Olpe, wurde man nur dritter. Damit bleibt dieses Prestige-Duell auch vor dem letzten Spieltag weiter spannend. Während beide Teams nichts mehr mit dem Aufstieg zu tun haben werden, ist das Rennen um Platz zwei hinter dem GC Schmallenberg weiter sehr eng. Der GCS steht mit 14 Punkten und 394 Schlägen auf dem dritten Tabellenplatz. Ein Punkt und drei Schläge – der hauchdünne Vorsprung des GC Siegen-Olpe.

Damit verändert sich vor dem letzten Spieltag der Saison, welcher am kommenden Sonntag (12.08.2018) im GC Winterberg stattfindet, die Ausgangslage erneut. Die Clubmannschaft des GC Siegerland wird erneut zum Underdog, zum Jäger des GC Siegen-Olpe. So stark die Enttäuschung über die Niederlage auch sein mag, die Jungs werden motiviert ins letzte Ligaspiel starten. Mit einem guten Abschneiden im Saisonfinale und einem möglichen zweiten Platz sollte man nach dem Neustart zu Beginn des Jahres mehr als zufrieden sein können.

Hier geht es zur Übersicht der Gruppenliga im Golfverband NRW.

Dankeschön für die Unterstützung!

Die Mannschaft möchte sich besonders bei allen Unterstützern bedanken, die zum Anfeuern auf die Anlage des Golfclubs gekommen sind – man hat die Präsenz gespürt, leider hat es nicht zum Sieg gereicht – trotzdem danke.

Bericht: Nils N. Krumm

Für den GC Siegerland spielten:
Simon Sturm – 75 Schläge
Valentin Menne – 75
Suat Kodaman - 89
Nils N. Krumm – 93
Jan Sascha Burbach – 96
Sebastian Dier – 97
Manfred Becker – 97
Jannik Sauer – 106

Tages-Mannschaftsergebnisse:
1. GC Schmallenberg – 112,1
2. GC Siegen-Olpe – 119,1
3. GC Siegerland – 120,1
4. GC Winterberg – 140,1
5. Golf am Haus Amecke – 202,1

Tabelle nach 4 Spieltagen:
1. GC Schmallenberg – 19 Punkte
2.GC Siegen-Olpe – 15 Punkte
3. GC Siegerland – 14 Punkte
4. GC Winterberg – 7 Punkte
5. Golf am Haus Amecke – 5 Punkte

Kommentare sind deaktiviert